Biken Touren

Mit dem Rad von Salzburg nach Slowenien: 1. Etappe

Drei Bayern ziehen mit ihren Mountainbikes los, um von Österreich, über Italien nach Slowenien die Alpen zu überqueren. Begleitet sie auf ihrem Abenteuer „Transalp“.

Es ist Sonntagmorgen, die Aufregung steigt. Wir starten heute auf unsere vierte gemeinsame Transalp. Ein letztes Mal genießen wir unser Frühstück daheim. Dann werden die Rucksäcke gepackt. Draußen scheint die Sonne, als wir am späten Vormittag auf unsere erste Etappe Richtung Filzmoos starten. Noch ist alles vertraut. Die Straßen, die umliegenden Häuser, die Berge und sogar der Duft der Umgebung.

Wir folgen der Salzach Richtung Golling und von dort der Lammer weiter nach Abtenau. Bald können wir von der Straße auf den Radweg an der Lammer wechseln. Die Kilometer fliegen auf der flachen asphaltierten Straße nur so dahin. Am Himmel hat sich mittlerweile eine schwarze Wolkensuppe gebildet. Als wir Abtenau erreichen, geht ein erster Nieselregen nieder. Von Abtenau aus folgen wir der Bundesstraße Richtung Gosau. Es geht ein paar Höhenmeter bergab, bevor wir rechts zum Reithof Lammertal abzweigen. Von hier aus folgen wir dem Weg der Dachsteinrunde Richtung Zwieselalm.

Auf halben Weg Richtung Zwieselalm wird der Nieselregen zunehmend stärker. Jeder flüchtet sich unter eine Fichte. Das Nadeldach bewahrt uns vor dem Regen. Um uns herum hat sich in Sekundenschnelle ein Schleier aus dicken Wasserfäden gebildet. Auf der Schotterstraße entstehen bereits erste Wasserrillen. Während wir darauf warten, dass der Regen wieder aufhört, fahren einige Mountainbiker dem Regen trotzend an uns vorüber. Gänsehaut bildet sich auf unseren Beinen und wir beginnen zu frösteln. Gott sei Dank hält der Schauer nicht lange an und wir können weiterfahren. Die unfreiwillige Regenpause hat unsere Muskulatur auskühlen lassen, was zu einem unangenehmen Kaltstart führt. Wir radeln noch kurz auf der Strecke der Dachsteinrunde, bevor wir die Strecke  Richtung Edalm verlassen. Von hier geht es auf einem teils sehr steilen Trail nach Astau. 

Wir schlängeln uns zwischen Bauernhöfen durch und folgen weiter der roten Strecke der Dachsteinrunde. Vorbei am Gasthof Schichlreit begleitet uns das Rauschen des Neubachs. Die anfangs geteerte Straße endet in einer Schotterstraße.

Die anfangs leicht ansteigende Weg wird kontinuierlich steiler, bis er so steil wird, dass jeder Meter hart erkämpft werden muss. Dafür hat wieder ein feiner Nieselregen eingesetzt, der alles mit einer dünnen Wasserschicht bedeckt. Durch den Wald verlassen Wald ziehen Nebelschwaden. Außer dem Knirschen unserer Reifen im Schotter sind keine Geräusche zu hören. Der Weg wird nun wieder flacher und die Beine können sich erholen. Nach einer Kurve steht in einiger Entfernung eine Herde Schafe vor uns und beobachtet, was wir treiben. Als wir ihnen näher kommen verschwinden sie wieder in den Wald und wir erreichen wenig später den Langeggsattel. Von hier erfolgt die Abfahrt nach Filzmoss, deshalb ziehen wir unsere Regenjacken an.

In Filzmoos angelangt suchen wir uns eine Unterkunft. Im Hotel Olympia werden wir direkt fündig. Die nette Wirtin, Brigitte Habersatter-Totschnig ist ehemalige erfolgreiche Skirennfahrerin. Im Eingang des Hotels erzählen viele Bilder und Pokale von den früheren Erfolgen. Auch wenn das Hotel von außen unscheinbar wirkt, so ist das Innere schön renoviert und die Zimmer sind gemütlich und modern. Wir fühlen uns hier gleich zu Hause. Sogar unsere nassen Klamotten dürfen wir im warmen Heizungskeller trocknen. Nach einer warmen Dusche kehren die Lebensgeister zurück und auch der Hunger auf eine warme Mahlzeit. Im Restaurant des Hotel stehen heute Eierschwammerl in Rahmsoße mit Semmelknödel auf der Karte. Nach der anstrengenden Etappe genau das Richtige. Nach dem Essen fallen wir müde in die Federn.

Tourdaten

  • Strecke: 76 km
  • Höhenmeter: 2.600 hm
  • Dauer: 7  Stunden

1 comment on “Mit dem Rad von Salzburg nach Slowenien: 1. Etappe

  1. Pingback: Mit dem Rad von Salzburg nach Slowenien: 2. Etappe |

Deine Meinung zum Thema

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: