Bergtouren Touren

3 Wanderungen für Regentage in Saalfelden-Leogang

Manchmal ist das Leben wirklich ungerecht! Wenn man sich auf ein Wanderwochenende in Saalfelden freut und es dann aus Eimern schüttet, zum Beispiel.

Als Columbia und Saalfelden-Leogang uns vor ein paar Wochen zu einem Wanderwochenende eingeladen haben, war die Freude groß. Schnell war klar, dass zum ersten Mal mein Freund Max anstelle von Susi dabei sein wird. Denn das Event fiel genau mit seinem Geburtstag zusammen. Geplant waren eine Sonnenaufgangswanderung und eine Wanderung ins Steinerne Meer. Vor meinem inneren Auge sah ich mich schon bei spätsommerlichem Wetter in kurzer Hose die Schönfeldspitze besteigen. Dann kam der niederschmetternde Bericht des Wetterdienstes: Ab Freitag Wettersturz, statt 30 Grad nur noch maximal 15. Und Regen. Viel Regen. Wirklich frustrierend, wenn man das wahre Potential Saalfeldens kennt: Den Kontrast aus saftig grünen Grasbergen und dem schroffen Steinernen Meer und den Leoganger Steinbergen.

Trotzdem machen wir natürlich das Beste aus unserem Kurzurlaub. Schnell wird das Programm an das Wetter angepasst. Frei nach dem Leitspruch von Saalfelden-Leogang, einfach wandern, finden wir trotz Regenschauer attraktive Wanderziele. Schließlich hat Regenwetter auch seine Vorteile. Draußen wird es ruhig, die Natur scheint zu schlafen und am Berg ist man meist einsam. Noch nicht überzeugt?  Susi hat in diesem Artikel 10 Gründe gesammelt, warum ihr im Regen wandern solltet.

Hier kommen meine drei Wandertipps für Regentage in Saalfelden-Leogang!

Wanderung zur Einsiedelei

Unsere erste kleine Wanderung führt uns am Freitagnachmittag vom Parkplatz Bürgerau zur Einsiedelei auf 1.006 Meter. Die Einsiedelei wurde im 17. Jahrhundert in den Fels gebaut. Sogar eine kleine Kapelle gibt es dort. Das wirklich Besondere: Sie ist die letzte bewohnte Eremitage Europas. So stellt die Einsiedelei einen Platz der Ruhe dar. Mit einem wunderschönen Ausblick auf Saalfelden und die umliegende Berglandschaft, kann man wunderbar die Seele baumeln lassen.

Gerade an verregneten Tagen wie heute begegnet einem hier keine Menschenseele. Nur die Tropfen, die auf unsere Kapuzen prasseln, sind unsee ständigen Begleiter.

Blick von der Einsidelei auf Saalfelden-Leogang
  • Ausgangspunkt: Parktplatz Bachwinkel
  • Strecke: 3,6 km
  • Höhenmeter: 250 hm
  • Schwierigkeit: leicht

Wanderung über die Spiegelbergalmen

Nach einem ausgiebigen Frühstück machen wir uns am Samstagmorgen auf den Weg zum Rastboden. Von dort folgen wir dem beschilderten Weg Richtung Sonnkogel. Kurz überlegen wir ob, wir nicht doch einen kleinen Gipfel mitnehmen sollen.

Wanderung über die Spielbergalmen in Saalfelden.

Wir folgen dem mäßig steilen Weg durch saftig grüne Almwiesen, vorbei am grasenden Weidevieh. Immer wieder passieren wir Waldstücke deren Blätterdach uns vor dem Regen schützt. Mittlerweile ist der leichte Nieselregen stärker geworden und hat meine Hose und Schuhe vollkommen durchnässt. Von unten können wir den Gipfel des Sonnkogels sehen. Wir haben uns aber entschieden, den Gipfel heute links liegen zu lassen und über die Spielbergalmen zu wandern. Vollkommen verlassen und einsam liegen die Gebäude in der grünen Hügellandschaft. Nur die Blumenkästen, aus denen rote und lila Geranien sprießen, lassen darauf schließen, dass sich hier regelmäßig Personen befinden.

Blick ins Schwarzleotal in Saalfelden-Leogang.

Wolkenfetzen ziehen durch das Tal und lassen erahnen, welch schöne Landschaft sich hinter der grauen Wolkenwand befindet. Nach einiger Zeit erreichen wir die Lindlalm. Die sonst bewirtschaftete Hütte hat heute geschlossen. Die Besitzer nutzen das schlechte Wetter für Umbauarbeiten. So bleiben uns die regionalen Spezialitäten verwehrt und wir müssen weiter zur Knappstube wandern. In der warmen Stube werden wir mit einer heißen Suppe wieder aufgepeppelt, bevor es zurück ins Hotel geht.

  • Ausgangspunkt: Rastboden
  • Höhenmeter: 560 hm
  • Stecke 10 km
  • Dauer: 4 Stunden
  • Schwierigkeit: leicht

Entspannen im Hotel Saliter Hof

Nass, dreckig und etwas verfroren kommen wir zurück in den Saliter Hof. Ich freue mich darauf, in meinem Krimi zu lesen, zu schlafen und mich im Wellness-Bereich und in der Sauna aufzuwärmen. Nach drei Stunden im Wellnessbereich fühle ich mich wieder erholt und langsam knurrt der Magen.

Gott sei Dank hält der Wirt und Koch vom Saliter Hof schon ein reichhaltiges und leckeres Abendessen bereit.

Wanderung zur Peter-Wiechentaler-Hütte

Am Sonntag ging es zur Peter-Wiechtentaler-Hütte. Das Wetter sollte im Laufe des Tages besser werden. Und so hofften wir, dass wir von dort eventuell weiter aufsteigen können, falls das Wetter passt. Die Wanderung zur Peter-Wiechenthaler-Hütte gehört zu den beliebtesten Wanderungen in Saalfelden. Die Hütte liegt am südlichen Ausläufer des Steinernen Meers und kann als Ausgangspunkt einer Mehrtageswanderung über das Steinerne Meer genutzt werden.

  • Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Buchbichlgut
  • Höhenmeter:1000 hm
  • Dauer: 4,5 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel

0 comments on “3 Wanderungen für Regentage in Saalfelden-Leogang

Deine Meinung zum Thema

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: