News

Diese Helferlein sind die perfekten Begleiter bei der nächsten Bergtour

Diese Tools unterstützen dich bei deiner nächsten Bergtour!

Gastbeitrag von

Bergtouren gehören zu den schönsten und beliebtesten Aktivitäten in der Freizeit und im Urlaub. Damit Wanderungen Spaß machen und ohne Probleme gelingen, gibt es spezielle Tools & Hilfsmittel. Diese dienen der Orientierung und unterstützen das körperliche Wohlbefinden. Für Notfälle gibt es Erste-Hilfe-Sets und auch ein Sonnenschutz sollte immer dabei sein. Außerdem sind Messer und Lampen praktische Helferlein für eine Bergwanderung. Dieser Artikel stellt verschiedene Tools vor, mit denen eine Bergtour optimal gelingt.

Hilfsmittel, um die Orientierung zu behalten

Navigation spielt bei Bergtouren eine wichtige Rolle. Karten und ein Kompass gehören deswegen zur Ausrüstung für Bergwanderungen dazu. Sie helfen dabei, sich in der Bergregion zurechtzufinden und sich nicht zu verlaufen. Wichtig ist ein möglichst genauer Maßstab der Karte, um eine optimale Orientierung zu gewährleisten. Heutzutage spielen digitale Lösungen bei der Navigation eine wichtige Rolle.

Es gibt eine beachtliche Zahl an Orientierungs-Apps, die auf das Smartphone geladen werden können. Diese sind auf spezielle Regionen zugeschnitten und erlauben somit eine punktgenaue Orientierung. Wichtig ist es, dass die gewählte App zu dem Smartphone passt. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass in bestimmten Bergregionen kein guter Internetempfang zur Verfügung steht. Die Apps sollten deswegen auch im Offline-Modus problemlos funktionieren. Ist dies nicht der Fall, empfiehlt sich der Griff zu klassischen Karten und einem Kompass.

CBD-Öl vor, während und nach der Tour

CBD-Öl wird eine entspannende Wirkung zugeschrieben. So ist es bei der Übernachtung auf einer Berghütte möglich, den Körper mit dem Öl in eine ruhige und ausgeglichene Verfassung zu versetzen. So fällt das Ein- und Durchschlafen leichter und der Körper hat die Chance, über Nacht neue Kräfte zu tanken.

Nicht nur die Nächte auf der Hütte, vor allem die Wanderung selbst verlangt dem Körper viel ab. Häufig sind wir mehrere Stunden am Stück unterwegs. Darum ist es wichtig, nach einer Tour ausreichend zu regenerieren. Auch hier kann CBD-Öl helfen, denn es unterstützt zum Beispiel die Muskelentspannung. Der Organismus wird somit während der Ruhephase unterstützt und es fällt ihm leichter, sich zu entspannen. Für diese verschiedenen Einsatzgebiete bietet sich der CBD Öl Testsieger bei gorilla.green an.

Ein Erste-Hilfe-Set für Notfälle

Während einer Bergtour kann es immer mal wieder zu Verletzungen kommen. In einem solchen Fall ist es von Vorteil, ein Erste-Hilfe-Set dabeizuhaben. Wunden lassen sich beispielsweise mit Mullbinden oder elastischen Binden gut in den Griff bekommen. Außerdem ist es hilfreich, Kompressen und Desinfektionsmittel mitzuführen. Für den Fall, dass Blasen an den Füßen auftreten, sind Blasenpflaster eine große Hilfe.

Ein Erste-Hilfe-Set sollte noch viele weitere Komponenten umfassen. Unter anderem hat es sich als hilfreich erwiesen, wenn eine Pinzette dabei ist. Mit dieser ist es möglich, Zecken zu entfernen, bevor diese mit dem Blutsaugen beginnen können. Außerdem ist eine Rettungsdecke praktisch, wenn die Nacht unversehens einbricht und auf dem Berg übernachtet werden muss. Sie schützt vor Unterkühlung und bietet ein Gefühl der Sicherheit.

Der passende Sonnenschutz

Zu Beginn führt eine Bergtour häufig durch waldiges Gebiet. Hier ist es möglich, sich im Schatten der Bäume aufzuhalten, ohne von der Sonne stark beeinträchtigt zu werden. Je höher man jedoch kommt, desto karger wird die Berglandschaft und es gibt weniger Schatten. Aus diesem Grund ist es wichtig, einen verlässlichen Sonnenschutz dabeizuhaben. Bei der Auswahl spielt vor allem ein hoher Lichtschutzfaktor eine Rolle. Außerdem sollte die Sonnencreme auf die Gegebenheiten im jeweiligen Land angepasst werden.

Zusätzlich zum Sonnenschutz ist es wichtig, genügend Flüssigkeit mit auf die Bergwanderung mitzunehmen. Dehydrierung ist eine echte Gefahr, da sie zu Konzentrationsverlust und Gleichgewichtsproblemen führen kann. Die Menge an benötigtem Wasser hängt unter anderem von der Jahreszeit, den Temperaturen und den persönlichen Bedürfnissen ab. Tendenziell sollte lieber etwas zu viel als zu wenig Wasser mitgeführt werden.

Messer und Lampen mitnehmen

Ein Taschenmesser kann bei einer Bergtour von Vorteil sein. Hiermit ist es möglich, die Nahrung zurechtzuschneiden. Außerdem ist es kein Problem, mit einem hochwertigen Messer Markierungen zu hinterlassen, an denen man sich gegebenenfalls orientieren kann. Vor allem Multifunktionsmesser sind beliebt, da so mit einem Tool ganz unterschiedliche Werkzeuge mitgeführt werden können.

Nicht nur bei der Erforschung von Höhlen ist eine Taschenlampe bei einer Bergtour von Vorteil. Gerade in den Herbstmonaten kommt es vor, dass es unerwartet schnell dunkel wird. In einem solchen Fall ist es hilfreich, genügend Licht zur Verfügung zu haben, um sich weiter orientieren zu können. Viele Bergwanderer setzen auf Stirnlampen, da sie so immer ihre Hände frei haben.

Foto: Pixabay.com, © Hans, CC0 1.0

Fazit

Mit der richtigen Vorbereitung wird eine Bergtour zum wahren Vergnügen. Unter anderem ist es wichtig, Orientierungshilfen mit auf die Tour zu nehmen. Außerdem sind CBD-Öl und ein Erste-Hilfe-Set praktische Helfer bei jeder Tour. Vor allem in den Sommermonaten, aber auch an warmen Herbsttagen, ist ein geeigneter Sonnenschutz unverzichtbar. In vielen Fällen erweisen sich zudem Messer und Lampen als praktisch. Es ist ratsam, all diese Utensilien in einem großen, komfortablen Rucksack mitzuführen und sie immer griffbereit zu haben.

Mit der richtigen Vorbereitung wird eine Bergtour zum wahren Vergnügen. Unter anderem ist es wichtig, Orientierungshilfen mit auf die Tour zu nehmen. Außerdem sind CBD-Öl und ein Erste-Hilfe-Set praktische Helfer. Vor allem in den Sommermonaten, aber auch an warmen Herbsttagen, ist ein geeigneter Sonnenschutz unverzichtbar. In vielen Fällen erweisen sich zudem Messer und Lampen als praktisch. Es ist ratsam, all diese Utensilien in einem komfortablen Rucksack mitzuführen und sie immer griffbereit zu haben.

Über Susi

Sportwissenschaftlerin und Bergliebhaberin. Bloggt auf www.berghasen.com

0 Kommentare zu “Diese Helferlein sind die perfekten Begleiter bei der nächsten Bergtour

Hinterlasse uns eine Nachricht!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du kannst diesen Text nicht kopieren. Wenn du den Beitrag drucken möchtest, verwende Strg+P.
%d Bloggern gefällt das: