News Tipps & Tricks

Langlaufen in Seefeld: Unsere Highlights

Langlaufen Seefeld

Das Hochplateau der Olympiaregion Seefeld ist der perfekte Langlauf-Spot. 245 Loipenkilometer schlängeln sich hier durch die Tiroler Winteridylle.

Wer sich in der Olympiaregion Seefeld die Langlaufskier an die Schuhe klippt, der ist im Langlauf-Paradies gelandet. Über 245 präparierte Loipenkilometer ziehen sich dort durch die Orte Seefeld, Leutasch, Mösern, Reith und Scharnitz und decken sämtliche Anforderungen und Bedürfnisse von Langläufern ab: die von Anfängern, Wiedereinsteigern (so wie wir) und Profis. Was Langlaufen rund um Seefeld so besonders macht und was unsere Tipps sind, zeigen wir dir hier!

Langlaufen in Seefeld ist Kult

Die Orte der Olympiaregion Seefeld liegen auf einem Hochplateau verteilt auf über 1.000 Metern Seehöhe, was im Winter fast immer Schneesicherheit garantiert. Als Langlaufzentrum ist der Wintersportort Seefeld international bekannt. Kein Wunder, denn Seefeld war bereits dreimal Austragungsort für die Disziplinen Langlauf und Nordische Kombination bei Olympischen Spielen. Im Jahr 2019 fand in Seefeld zum zweiten Mal die Nordische Ski-WM statt. Zudem ist in Seefeld jedes Jahr der Nordische Weltcup zu Gast. Der Langlaufort vereint also regelmäßig die Weltelite des Langlaufsports.

Die Kombination aus Höhenlage, Schneesicherheit und perfekter Infrastruktur macht Seefeld sowohl bei Profi- als auch Amateursportlern so interessant. Fast 250 Kilometer bestens präparierte Langlaufloipen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen stehen den Sportlern zur Verfügung.

Als Wintersportler spürt man in Seefeld sofort, mit wie viel Liebe das riesige Loipennetz gepflegt wird. Alle Loipen sind bestens nach Schwierigkeitsgraden (blau, rot, schwarz) und Routenverlauf ausgeschildert und werden jeden Tag für den Klassik- und Skating-Stil frisch gespurt.

Außerdem findet man zu jeder Loipe hilfreiche Informationstafeln mit Kilometerangaben, Höhenprofil und Anschlussloipen – entweder direkt vor Ort, auf der Karte oder online.

Langlaufen Seefeld
Die fünf Orte der Olympiaregion Seefeld liegen auf einem sonnigen und schneesicheren Hochplateau – perfekt zum Langlaufen!

Auch die Hotels rund um Seefeld haben sich aufs Langlaufen spezialisiert. In fast jedem Haus weiß man bestens über das Skilanglaufen Bescheid, kann sein Equipment präparieren und es in speziellen Aufbewahrungsräumen verstauen. Zum Essen gibt’s gesunde Sportlermenüs und nach der Langlaufeinheit kann man in den Wellnessbereichen regenerieren.

5 Gründe, warum du Langlaufen lernen solltest!

Mit der Nachtloipe, der Hundeloipe und der Möglichkeit zum Schlittenlanglauf bietet die Olympiaregion noch ein paar besondere Highlights, die man nicht überall findet! Wir haben ein Wochenende in Seefeld verbracht und legen euch ganz besonders diese Tipps ans Herz!

Flutlicht-Langlaufen in Seefeld

Nahe des Ortszentrums Seefeld leuchten Scheinwerfer täglich ab der Dämmerung bis 20 Uhr einen etwa drei Kilometer langen Rundkurs aus. Die Nachtloipe startet am Seekirchl und ist für beide Techniken (Klassisch und Skating) gespurt. Fortgeschrittene können hier am Abend noch eine zusätzliche Trainingseinheit einlegen, Anfänger freuen sich über die flache und einfache Streckenführung. Einen Drink in einer der nahegelegenen Bars darf man nach der Abendeinheit natürlich nicht auslassen!

Langlaufen Seefeld
Auf der Flutlichtloipe in Seefeld kann man jeden Tag bis 20 Uhr seine Runden durch die Nacht drehen.

Wir nutzen die Nachtloipe am Freitagabend nach der Anfahrt von Salzburg nach Seefeld aus! Flutlichtlanglaufen ist der perfekte Einstand für unser Mädelswochenende. Hier können wir uns langsam wieder ans Langlaufen herantasten und ein Gefühl für die schmalen Skier bekommen, um die nächsten Tage voll ausnützen zu können.

Nach jeder Runde gleiten wir am Seekirchl vorbei – dem Wahrzeichen von Seefeld. Die kleine Kirche im barocken Stil zieht besonders am Abend alle Blicke auf sich. Dann ist sie nämlich wunderschön beleuchtet und wirkt in der Winterlandschaft fast wie gezeichnet. Einfach malerisch!

Langlaufen Seefeld
In der Dämmerung sieht das Seekirchl besonders magisch aus. Vor allem, wenn aus dem Wasserlauf rundum Nebel hochsteigt.

Technikkurs bei der Cross Country Academy Seefeld

Nichts ist beim Langlaufen wichtiger als eine ordentliche Technik. Das wissen auch wir. Und obwohl wir die Grundtechnik im Sportstudium erlernt haben, wollen wir unsere Skating-Technik am Beginn unseres Langlaufurlaubs in Seefeld nochmal auffrischen.

Wer das Skating und seine Rhythmen richtig beherrscht, dem kostet das Langlaufen viel weniger Kraft, Anstiege fallen leichter und die Wahrscheinlichkeit für Verletzungen sinkt. Damit wir in kurzer Zeit möglichst viele Kilometer der Loipen erkunden können, haben wir einen einstündigen Technik-Crashkurs bei der Cross Country Academy in Seefeld gebucht.

Langlaufen Seefeld
Vroni übt den kräftigen Beinabdruck. Das Gelände rund ums Seekrichl in Seefeld ist das ideale Übungsgelände.

Die Langlaufschule führt der ehemalige Langlaufprofi Martin Tauber. In seiner 24-jährigen Langlaufkarriere ist er selbst in der Weltspitze mitgelaufen.

Unser Langlauflehrer Elias wiederholt mit uns in nur einer Stunde sehr strukturiert und verständlich alle wichtigen Aspekte der Skating-Technik. Wir sind begeistert, wie leicht uns das Skaten nach der kurzen Trainingseinheit plötzlich fällt. Der Puls sinkt, die Arme und Beine entspannen sich und die Skier laufen auf einmal fast von allein.

Langlaufen Seefeld
Mit einer guten Technik macht das Skating gleich doppelt so viel Spaß!

Wir möchten dir gleich die wichtigsten Technikaspekte des Skatings mitgeben:

  1. Flacher Skiaufsatz
  2. Gewicht auf den Gleitski verlagern
  3. Beinschluss
  4. Lange Gleitphase
  5. Kräftiger Beinabdruck über die Kanten
  6. Timing des Stockschubs
  7. Rhythmen: 2:1er, 1:1er und Bergschritt

Also bei uns läuft’s jetzt. Wir hoffen, bei dir auch!

Die schönsten Langlauf-Destinationen in Tirol!

Vollmond Skating am Wildmoos-Plateau

Fackeln säumen den Rand der Loipe und tauchen die zauberhafte Winterlandschaft in ein warmes Licht. Über den dunklen Silhouetten riesiger Fichten steigt langsam der Vollmond in den Nachthimmel.

Wir sind bei der ersten Vollmond Skating Nacht am wildromantischen Wildmoos-Plateau dabei. Am späten Nachmittag sind wir von Seefeld in wenigen Minuten hier heraufgefahren, um im Schein des Mondes und der Fackeln unsere Runden durch die Nacht zu drehen.

Langlaufen Seefeld
Magische Stimmung bei der ersten Vollmond Skating Night in Wildmoos. © Olympiaregion Seefeld/Sebastian Marko

Stockschub. Schritt. Gleiten. Unser Atem gefriert in der kühlen Luft. Heute ist er im blauen Mondlicht besonders gut sichtbar. Mit einer Tasse Glühwein in den Händen wärmen wir uns nach dem Langlaufen an einer Feuerstelle auf.

Für Hin- und Rückfahrt sorgt der Tourismusverband: Um 18 beziehungsweise 21.30 Uhr geht es bequem per Shuttle-Bus zum Plateau hinauf und wieder herunter. Im Restaurant Woods lassen wir den Abend bei selbstgemachtem Sushi und Gin ausklingen.

Die Anmeldung für die Vollmond Skating Night kostet 10 € und beinhaltet die Fahrt, Testmaterial von Fischer und ein Heißgetränk. Wann die nächste Vollmond Skating Night im Wildmoos stattfindet, erfragst du am einfachsten direkt beim Tourismusverband Seefeld oder im Veranstaltungskalender.

Panorama-Langlaufen in Leutasch

Wer Langlaufen, Natur und Genuss perfekt vereinen will, muss neben Seefeld unbedingt in Leutasch vorbeischauen. Hier überziehen kilometerlange Loipen, ein breites, sonnenverwöhntes Tal.

Langlaufen Seefeld
Loipen so weit das Auge reicht. In Leutasch taugt’s uns ganz besonders!

Die Mieminger Kette, das Wettersteingebirge und das Karwendel rahmen das Hochplateau ein. Doch obwohl viele der Berge über 2.600 Meter in den Himmel ragen, ist es im Tal warm und sonnig. Schneekristalle glitzern an der Schneeoberfläche. An Bäumen und Sträuchern hat sich über Nacht Raureif gebildet. Er überzieht Äste und Nadeln mit einem weißen, funkelnden Kleid.

Wir parken am Parkplatz bei Moos neben der Bundesstraße. Von dort aus haben wir direkten Zugang zu mehreren Loipen, die sich bis ins 15 Kilometer entfernte Schanz ziehen. Unsere Lieblingsloipe heute ist die A5 zwischen Moos, Obern und Platzl.

Langlaufen Seefeld
Auf Langlaufskiern läuft man in Leutasch durch ein echtes Winterwunderland.

Die Loipe verläuft fast immer auf freien, weiten Feldern. Bei schönem Wetter kann man auf fast jedem Abschnitt der Runde die Sonne genießen. Sie ist ideal für Anfänger, weil man keine steilen Anstiege und Abfahrten bewältigen muss. Dafür kann man hier in Gesellschaft mit anderen Langlaufbegeisterten sportliche, schnelle Runden ziehen.

Die Runde bietet einen herrlichen Ausblick auf die Hohe Munde und auf das Wettersteingebirge. Eindrucksvoll ragen die Gipfel in die Höhe, während wir im Tal unsere langen Schritte ziehen und uns nicht an diesem fantastischen Panorama sattsehen können.

Natürlich ist das Wochenende wie immer viel zu schnell vergangen. Und natürlich nehmen wir uns vor, sobald als möglich wieder zu kommen. Um auch die letzten Kilometer in der Olympiaregion Seefeld beim Langlaufen zu erkunden.

Hinweis: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Tirolwerbung und der Olympiaregion Seefeld.

0 Kommentare zu “Langlaufen in Seefeld: Unsere Highlights

Hinterlasse uns eine Nachricht!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: