News Tipps & Tricks

Packliste: Gut angezogen beim Wandern & Bergsteigen

Unsere Packliste fürs Wandern und Bergsteigen! Außerdem: wie du dich für unterschiedliche Bedingungen perfekt kleidest!

Was man zum Wandern und Bergsteigen einpackt und anzieht, hängt von vielen Faktoren ab. Zum einen von persönlichen, etwa wie leicht man schwitzt, oder ob man eher dazu neigt, zu frieren. Dann von äußeren Faktoren: der Jahreszeit, dem Wetter und der Meereshöhe sowie davon, wohin man geht und wie lange man unterwegs ist. In diesem Artikel gehen wir auf verschiedene Bedingungen ein und stellen dir je eine Packliste für Tagestouren (Wandern & einfaches Bergsteigen) zur Verfügung.

Wandern und Bergsteigen: Packliste für warme Sommertage

An warmen Tagen, im Sommer und wenn die Wahrscheinlichkeit für Regenschauer gering ist, kleiden wir uns möglichst luftig. Für den Aufstieg reichen meist eine Short und ein dünnes Funktionsshirt. Ein Cap und eine Sonnenbrille schützen dich vor Sonnenstrahlung. Sollte am Gipfel ein Lüftchen wehen, dann haben wir ein Wechselshirt, eine Weste oder eine dünne Windjacke im Rucksack. Schnell übergezogen, fröstelt dich so auch bei einer längeren Gipfelrast und im Abstieg nicht.

Egal, zu welcher Tour wir aufbrechen, beim Bergsport greifen wir immer auf Funktionsbekleidung zurück. Funktionsbekleidung stellt ein ausgeglichenes Körperklima sicher. Sie transportiert Feuchtigkeit vom Körper weg, hält dich trocken und schützt dich bei Wind und Kälte vor dem Auskühlen.

Packliste Wandern Bergsteigen
In Shorts und Shirt, dazu ein leichter Rucksack. So können wir Wanderungen im Sommer am besten genießen.

Für einfache Wanderungen ohne Schneekontakt und Kletterstellen trägst du am besten Trailrunning- oder leichte Wanderschuhe. Eine Trailrunning-Weste oder ein kleiner Wanderrucksack reichen, um die wichtigsten Ausrüstungsstücke zu verstauen. Was genau wir in den Rucksack packen, zeigen wir dir weiter unten im Beitrag.

Bekleidung für den Aufstieg

  • Short
  • T-Shirt oder Top
  • Funktionssocken
  • Trailrunning- oder leichte Wanderschuhe
  • Sonnenbrille
  • Cap
  • Sportuhr
  • Eventuell Stöcke

Bekleidung für den Gipfel, den Abstieg oder wenn’s etwas kühler wird

  • Short
  • Wechselshirt
  • Weste oder dünne Windjacke
  • Funktionssocken
  • Trailrunning- oder leichte Wanderschuhe
  • Sonnenbrille
  • Cap oder Stirnband
  • Sportuhr
  • Eventuell Stöcke
Packliste Wandern Bergsteigen
Luftig. An lauen Sommertagen tragen wir am liebsten kurze Shorts und T-Shirts oder Tops. Gegen das kühle Lüftchen am Gipfel hilft eine Weste oder Lagenjacke.

Packliste für kühle Tage, den Herbst und Bergtouren mit Fels und Schneekontakt

An kühlen Tagen, im Herbst oder wenn es höher hinausgeht, versuchen wir mit den Zwiebelprinzip ein angenehmes Körperklima aufrecht zu erhalten. Häufig braucht man dann eine lange Hose und eine wärmere Jacke. Wenn es im Tal noch warm und weiter oben schon sehr kühl ist, sind Zip-Hosen eine super Option. Schöffel beispielsweise hat hier sehr gute Produkte im Sortiment.

Das wichtigste Kleidungsstück für solche Bedingungen ist für mich eine hochwertige Funktionsjacke. Dabei greife ich am liebsten zu einer 3-Lagen-Jacke, die wind- und wasserdicht sowie atmungsaktiv ist. Sie schützt dich beim Aufstieg am besten gegen äußeren Einflüsse. Gleichzeitig staut sich die Körperwärme nicht, weil die Membran Feuchtigkeit von innen nach außen ableitet.

Packliste Wandern Bergsteigen
Multifunktional. Eine gute Lagenjacke sorgt bei fast allen Bedingungen für ein ideales Körperklima. Sie sollte eine große Kapuze haben, sich zum Lüften unter den Armen öffnen lassen und um die Schulterpartie so sitzen, dass sie deine Bewegungen nicht einschränkt.

Ich achte bei der Auswahl der Jacke darauf, dass sie eine große Kapuze hat, die auch über einen Helm passt. Außerdem sollte sie Belüftungsschlitze unter den Armen haben. Jackentaschen und Reißverschlüssen müssen so platziert sein, dass sie auch noch zugänglich sind, wenn man einen Klettergurt trägt.

Eine Jacke, die all diese Anforderungen perfekt erfüllt, ist die 3L Jacket Rothorn L von Schöffel. Sie begleitet mich seit einigen Monaten bei meinen Wanderungen, Trailruns und Hochtouren. Eine Outdoor-Jacke, mit der ich rundum zufrieden bin!

Je nachdem, welcher Untergrund zu erwarten ist, wählen wir unser Schuhwerk aus. Müssen wir längere oder steile Schneefelder oder sogar Gletscher queren, dann greifen wir auf leichte, steigeisenfeste Bergschuhe zurück. Ist die Tour technisch wenig anspruchsvoll, reichen eventuell auch leichte Wander-, Zustiegs- oder Trailrunning-Schuhe.

Bekleidung für den Aufstieg

  • Wanderhose
  • T-Shirt oder Langarmshirt
  • Funktionssocken
  • Bergschuhe, Zustiegsschuhe oder Trailrunning-Schuhe
  • Sonnenbrille
  • Stirnband oder Mütze
  • Eventuell Handschuhe
  • Sportuhr
  • Eventuell Stöcke

An kalten Tagen oder bei Hochtouren kann es sein, dass man schon im Aufstieg zur Lagenjacke greift. Wird es am Gipfel noch kälter oder windiger, bin ich immer froh, wenn ich eine Isolationsjacke im Rucksack habe. Diese ziehst du unter die Lagenjacke an. So wärmt dich die Isolationsjacke von innen und die Lagenjacke hält Wind und Regen ab.

Bekleidung für den Gipfel, den Abstieg oder wenn’s etwas kühler wird

  • Wechselshirt
  • Isolationsjacke (Weste, Daunenjacke oder Primaloft) als mittlere Schicht
  • Funktionsjacke (wind- und wasserdicht) als äußerste Schicht
  • Lange Hose
  • Mütze
  • Handschuhe
  • Eventuell Schlauchschal
Packliste Wandern Bergsteigen
Hoch oben. Bei Touren im Hochgebirge greifen wir oft schon im Aufstieg zu einer Lagenjacke. Sie hält den Wind vom Körper ab, schützt vor Auskühlung und bringt dich aber trotzdem nicht ins Schwitzen. Wird es am Gipfel noch kälter, ziehen wir unter die Lagenjacke eine Isolationsweste oder -jacke an.

Rucksack: Packliste fürs Wandern und Bergsteigen

Unseren Rucksack packen wir für jede Bergtour individuell. Und zwar stressfrei am Vorabend. Das stellt sicher, dass man in der Hektik am frühen Morgen nichts Wichtiges vergisst. Wir gehören auch nicht zu jenen Bergsportlerinnen, die ihren Rucksack nach einer Tour in die Ecke werfen und ihn bei der nächsten Bergfahrt unangeschaut wieder schultern. Wer sich so organisiert schleppt meist unnötig viel Zeug durch die Gegend.

Besser: den Rucksack und seinen Inhalt abgestimmt auf die geplante Tour auswählen! Für kurze Wanderungen und einfache Tagestouren verwenden wir eine Trailrunning-Weste oder einen kleinen Rucksack zwischen 16 und 20 Litern. Bei anspruchvolleren Bergtouren oder eintägigen Hochtouren ist oft zusätzliche Ausrüstung nötig. In einen 23 bis 30 Liter fassenden Rucksack bringt man das Material unter. Sofern man geschickt packt versteht sich.

Packliste Wandern Bergsteigen
Einige elementare Dinge kommen bei uns auf jede Tagestour mit. Ist es besonders warm kann man die Handschuhe und Isolationsjacke eventuell weglassen.

Wandern & Bergsteigen: Das kommt in den Rucksack

  • Trinkflasche (je nach Tour 0,5 bis 1,5 L)
  • Verpflegung (Nüsse, Riegel, Brot, Datteln, Feigen…)
  • Handy
  • Kleidung je nach Tour: Wechselshirt, Isolationsjacke, Weste, Lagenjacke, Stirnband, Handschuhe, Mütze, Schlauchschal
  • Kleines Erste-Hilfe-Set inkl. Rettungsdecke und Tape
  • Taschentücher
  • Sonnencreme
  • Geld

Je nach Anforderungen und Bedingungen der Tour braucht man zusätzlich eventuell Folgendes:

  • Steigeisen/Grödel
  • Helm
  • Klettergurt
  • Sicherungsmaterial (Klettersteigset, Karabiner, Expressen, Schlingen, Tuber, Eisschrauben, Pickel…)
  • Stirnlampe
  • Karten/GPS
  • AV-Ausweis
Packliste Wandern Bergsteigen
Bei Tagestouren, die mehr Material erfordern, kommt man meist mit einem Rucksack mit 20-30 Litern Volumen aus.

Du willst mehr zum Thema Hochtouren erfahren? In diesem Artikel verrät dir Profi-Bergsteiger David Göttler seine besten Tipps!

Hinweis: Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Schöffel und enthält Affiliate-Links. Wenn du auf einen der Links klickst und im Anschluss ein Produkt kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

3 Kommentare zu “Packliste: Gut angezogen beim Wandern & Bergsteigen

  1. Stephan JOHN

    Liebe Susi, liebe Veronika!
    Für Euren nächsten Beitrag schlage ich vor attraktive Herrenmode zum Thema zu nehmen.
    Viele Grüße
    Stephan, neuerdings auch Opi genannt

  2. Rudolf Weber

    Der Beitrag über Bekleidung und Packliste ist super. Leider sind die Bekleidungstipps nicht für alle praktikabel. Wenn man nur über eine kleine Rente verfügt, ist es nicht möglich sich diese Dinge zu kaufen. Gottseidank gibt es ja auch bei Aldi oder Lidl ganz passable Bekleidung. Um ein Zehntel des Preises im Sportgeschäft.

    • Hallo Rudolf! Das stimmt. Outdoor-Bekleidung geht auf jeden Fall ins Geld. Ich mach es meistens so, dass ich mir ein gutes Stück kaufe, das ich dann mehrere Jahre trage. Um die Produkte konkret vergleichen zu können, müsste ich mal eines von einem Diskonter ausprobieren und länger tragen. Das habe ich bisher noch nicht getan, weil ich ehrlicherweise gesagt immer Markenkleidung hatte. Ganz liebe Grüße, Susi

Hinterlasse uns eine Nachricht!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du kannst diesen Text nicht kopieren. Wenn du den Beitrag drucken möchtest, verwende Strg+P.
%d Bloggern gefällt das: