Biken Touren

Dem Karwendel die Treue

Im Karwendel musst du das Glück nicht suchen. Es kommt dir von allen Seiten zugeflogen.

Von Scharnitz, einem Bergdorf an der Grenze zwischen Tirol und Bayern, dringt man auf eindrucksvolle Weise ins Karwendel vor. Der Ort wird auch das „Tor zum Karwendel“ genannt. Denn von dort aus führt eine gut ausgebaute Forststraße durch das Karwendeltal bis zum Karwendelhaus auf gut 1800 Meter Seehöhe. Fast 18 Kilometer frisst sich das Karwendeltal in den Gebirgsstock der Nördlichen Kalkalpen. Damit ist es das längste Tal im Karwendel.

Von Scharnitz zum Karwendelhaus

Die Länge der Tour veranlasst, sich mit dem Mountainbike auf den Weg zu machen. Man kann natürlich auch zu Fuß zum Karwendelhaus wandern, sollte dafür aber mindestens vier Stunden einplanen. Mit dem Rad ist die Hütte in etwa zwei Stunden erreichbar.

Nach Scharnitz kommst du am besten mit dem Zug oder dem Auto. Die Tour führt zunächst auf der E4 entlang der Isar Richtung „Karwendeltäler“. Kurz nach der Isar-Brücke zweigt der Weg links ab und läuft entlang des Karwendelbaches bis zum Karwendelhaus.

Leider endlich

Kann der ehrgeizige Mountainbiker das Ziel der Radtour kaum erwarten, so wünscht man sich am Weg durchs Karwendeltal, die Fahrt möge niemals enden. Zu allen Seiten ragen zerklüftete Kalkspitzen empor und weisen den Weg zum Talschluss. Das Grün der Almwiesen spielt mit dem Grau der Berggipfel. Der Karwendelbach singt während der ganzen Tour vor sich hin. Klar und eisig bettelt er darum, man möge sich in ihm erfrischen.

Hinter jeder Kehre und jedem Hügel wartet ein neuer Glücksmoment. Spätestens jetzt ist klar: das Karwendel wird dich so schnell nicht mehr loslassen. Du wirst wiederkehren, diesem besonderen Ort die Treue halten. Am Ende der Tour schmerzt einem allenfalls das Genick, weil man während der Fahrt vor Staunen den Kopf nicht stillhalten kann. Ohne es zu merken sind die 18 Kilometer abgespult und das Karwendelhaus erreicht.

Wer den Arbeitsstress für zwei Tage ruhen lassen kann, sollte sich für eine Nacht in der Hütte einquartieren und die Tour am nächsten Tag fortsetzen. Im Karwendelhaus können 160 Personen übernachten. Eine Nacht im Lager kostet für Alpenvereinsmitglieder 11 €. Wir haben uns nach der Fahrt einen anständigen Schweinebraten mit Krautsalat schmecken lassen und sind am folgenden Morgen zur Birkkarspitze aufgebrochen.

Noch nicht alles gesehen

Zu sehen gibt es im Karwendel einiges. Das Naturschutzgebiet kann in mehreren Etappen durchquert werden. Lohnende Gipfel wie die Birkkarspitze oder die Östliche Karwendelspitze gilt es auf jeden Fall zu besteigen. Am großen und kleinen Ahornboden wachsen bis zu 600 Jahre alte Bäume – der kleine Ahornboden ist vom Karwendelhaus zu Fuß (1h) oder mit dem Rad erreichbar.

Tourdaten

  • Länge: 16,7 Kilomenter
  • Dauer: 2 Stunden mit dem Rad, 4-5 Stunden zu Fuß
  • Anstieg: 860 m
  • Schwierigkeit: leicht

1 comment on “Dem Karwendel die Treue

  1. Pingback: Birkkarspitze: das Karwendel von oben sehen | Berghasen

Deine Meinung zum Thema

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: